Windmesser 2017 im Vergleich

Ob Kitesurfer, Segler, Radfahrer, Drachenflieger, Modellbau- oder Boomerangfans – bei etlichen Outdoor-Aktivitäten sind wir vom Wind abhängig. Um „Wind“ in Zahlen zu fassen, also zu messen, wird ein Windmesser (auch Anemometer genannt) verwendet.

Natürlich kann man sein Modellflugzeug oder seinen Kite-Drachen auch brute-force bei der entsprechenden Windsituation einfach testen – jedoch sind hier die Gefahren von Sach- und Personenschäden mitunter groß. Deshalb raten wir zum Erwerb eines (mitunter schon recht günstig erhältichen) Windmessers um den Wind bereits vorab zu testen, ohne dass etwas kaputt gehen kann.

Es gibt mehrere Ausführungsformen und Anwendungsbereiche für Windmesser. Beispielsweise sind Schalensternwindmesser oft bei stationären Wetterstationen integriert. Diese bieten den Vorteil, von der Windrichtung unabhängig messen zu können.

Für den Sportler bieten sich handliche und zugleich meist auch robuste Hand-Windmesser an. Diese bestehen meist aus einem Impeller, dessen Achse in Windrichtung ausgerichet wird. Allerdings sind auch Schalensternwindmesser (z.B. der Firma Kaindl) auf dem Markt, bei welchen die Ausrichtung weniger relevant ist.

Die Funktionsweise der Handwindmesser ist relativ simpel – ein gelagertes Schaufelrad wird durch die Windströmung in Bewegung gesetzt – diese Bewegung (Winkelgeschwindigkeit) wird elektronisch in die Windgeschwindigkeit umgerechnet. Bei alten Geräten wurde die Bewegung mechanisch auf eine analoge Anzeige übertragen und ausgewertet – solche Geräte findet man heutzutage aber kaum noch.

Kunden empfehlen nogradient2

Die beliebtesten Hand-Windmesser (Hand-Anemometer) 2017 sind:

 Modell  Windmesser EA 3000  Windmesser EA 3010  Digital Anemometer
 Hersteller  Technoline  Technoline  WINGONEER
 Bewertung (Amazon) 45 45 4z
 Link  Preis checken*  Preis checken*  Preis checken*

Technoline Windmesser EA 3000:

Ein günstiger Windmesser, ohne viel Schnickschnack. Er verfügt über eine hintergrundbeleuchtete Windgeschwindigkeitsanzeige und einer automatischen Abschaltfunktion. Das Gehäuse ist spritzwassergeschützt. Leider liefert der Anemometer keine Durchschnittswerte  und die im Wassersport beliebte Beaufort-Skala ist ebenfalls nicht integriert. Der Windmesser eignet sich gut für kurzfristige Messungen, ist handlich und robust ausgeführt. Ein Umhängeband ist im Lieferumfang enthalten. Die Stromversorgung erfolgt über eine CR2032 Knopfzelle.

Kaufmich_Technoline_EA3000

Technoline Windmesser EA 3010:

Der EA  3010 ist die erweiterte Version des EA 3000 und verfügt neben der Windgeschwindigkeitsanzeige ebenfalls über eine Windstärkeanzeige (Beaufort-Skala) sowie eine Windchill-Temperaturanzeige. Der Windmesser ist ebenfalls spritzwassergeschützt, verfügt über eine Batteriesparfunktion sowie eine Hintergrundbeleuchtung. So kann der Wind auch bei schwierigen Sichtverhältnissen zuverlässig getestet werden. Die Stromversorgung erfolgt über eine CR2032 Knopfzelle.

Das folgende Video zeigt den EA 3010 im Einsatz bei Quadcopter-Fans:

Kaufmich EA3010

WINGONEER Digital Anemometer:

Der WIGONEER ist ein einfacher, robuster Hand-Windmesser und verfügt über eine Windgeschwindigkeitsanzeige samt Windstärkeausgabe. Eine Batteriesparfunktion zur Schonung der CR2032 Knopfzelle ist vorgesehen. Weiters verfügt der Windmesser über einen Druck-Sensor sowie eine Temperaturanzeige.

kaufmichWingoneer

 Modell  GM8908  SM-28 Skymate PRO  Windmaster 2
 Hersteller  Vktech  Skywatch  Kaindl
 Bewertung (Amazon) 4z  5 45
 Link  Preis checken* Preis checken*  Preis checken*

Vktech GM8908:

Dieser Digital-Anemometer besticht vor allem durch seine robuste Verarbeitung und den günstigen Preis. Er verfügt über eine Windgeschwindigkeits- sowie über eine Temperaturanzeige. Das Display hat eine Hintergrundbeleuchtung. Zur Stromversorgung wird eine CR2032 Knopfzelle eingesetzt. Das Windmessgerät ist robust verarbeitet (ideal für das Kiten) und klein. Speicherfunktion ist keine vorhanden.

Ein kleines Video zum GM8908:

Kaufmich vk

Skywatch SM-28 Skymate PRO:

Dieser Anemometer ist ein Profigerät und spielt auch preislich in einer anderen Liga. Der Impeller ist austauschbar und der Windmesser verfügt über ein Stativgewinde. Temperaturmessung, Windchillmessung, Luftfeuchte- und Taupunktbestimmung ist mit dabei. Durch die Luftdruckmessung sowie der 16-h Luftdruckhistorie ist eine Wettervorhersage möglich – daher gibt es beim Skymate Pro auch einen Unwetteralarm. Ein barometrischer Höhenmesser rundet das Technik-Programm des Anemometers ab. Betrieben wird er mit einer CR2032 Knopfzelle. Das Gehäuse ist wasserresistent, schwimmfähig und verfügt über ein robustes Schwenkcover. Dieser Windmesser war Testsieger 1/2008 der Zeitschrift „segeln“.

kaufmichsm28

Kaindl Windmaster 2:

Der Windmaster 2 der Firma Kaindl gilt als der Klassiker unter den Windmessgeräten. Durch ein radiales Schaufelrad (Schalenstern) ist er immer automatisch in optimaler Messposition – es ist also unwichtig, in welchem Winkel das Gerät zum Wind ausgerichtet wird. Allerdings ist in vielen Reviews von einem eher fragil anmutenden Gehäuse die Rede – einen Sturz aus zirka 1 Meter Höhe auf einen Steinboden wird das Anemometer wahrscheinlich nicht heil überstehen. Leider ist auch keine Öse für eine Handschlaufe vorhanden. Der Anemometer zeigt die Windstärke sowohl in km/h als auch in Beaufort an und ermittelt die durchschnittliche und maximale Windgeschwindigkeit (Speicherung über 8 Tage).

Hier ein kleines Video:

Was messen wir eigentlich?

Mithilfe der Windmesser, oder genauer ausgedrückt der Windgeschwindigkeitsmesser bzw. Anemometer, können wir die Geschwindigkeit der Luft gegenüber dem Boden messen.

Physikalisch handelt es sich um einen Vektor, dessen Richtung die Windrichtung bzw. dessen Betrag die Windgeschwindigkeit wiedergibt. In der Richtung unterrscheiden wir zwischen der vertikalen Komponente und der Horizontalen. In der Praxis beschränken wir uns meist auf die horizontale Windrichtung – in der Luftfahrt spielt jedoch auch die vertikale Windrichtung eine Rolle, um beispielsweise Aufwinde für Gleitschirme oder Segelflugzeuge zu bestimmen.

 

Niederschlagsmessgeräte bzw. digitale Regenmesser findet ihr hier